Home Navigationspfeil Schülerhilfe

Schülerhilfe der Ev. Friedens-Kirchengemeinde

Die Zeit in der Schülerhilfe möchte ich nicht missen „Ich freue mich jeden Tag aufs Neue auf die Kinder“ sagt die 85 jährige Genevieve Vallee. Sie ist die älteste Mitarbeiterin des 24 köpfigen Teams der Schülerhilfe im Johanneshaus.

Auch wir anderen 23 Teammitglieder suchten nach einer erfüllenden, sinnvollen, ehrenamtlichen Aufgabe ein- oder mehrmals in der Woche, nachdem die berufliche Phase im Leben abgeschlossen war. Wichtig ist den meisten von uns auch, nicht wieder zeitlich zu sehr gebunden zu sein, jederzeit z.B. in Urlaub fahren zu können. So hilft täglich von Montag bis Donnerstag von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr ein Team von 7 bis 10 Ehrenamtlichen den vorwiegend Grundschülern bei den Hausaufgaben. Danach ist oft noch Zeit für gemeinsame Spiele oder Gespräche mit den Kindern.

Zur Zeit haben wir sogar das Glück, von Max Mühlenhof unterstützt zu werden, der als Bundesfreiwilligendienstler seine Zeit bis zum Lehramtsstudium sinnvoll in der Gemeinde nutzt.

Das kostenlose Angebot der Kirchengemeinde gibt es nun seit mehr als 30 Jahren. Es hat sich von der reinen Hausaufgabenhilfe zu einem Kulturen und Generationen verbindenden Treffpunkt entwickelt. Die Kinder genießen die Zeit, in der ihnen jemand seine ganze Aufmerksamkeit widmet und feuen sich natürlich auf das anschließende Spielen. Die Mitarbeiter freut es zu sehen, wie gut die Kinder sich mit der Zeit entwickeln, wenn sie in ihrer Freude am Entdecken ihrer Fähigkeiten Unterstützung finden. Die Hilfe richtet sich an Kinder, die aus den unterschiedlichsten Gründen zu Hause nicht genug Förderung finden. Häufig geschieht die Zuweisung durch die Lehrer und Lehrerinnen , die auch bestätigen, wie positiv die Hilfe im Johanneshaus für die Entwicklung der SchülerInnen ist. Zurzeit wird das Angebot vornehmlich von Flüchtlingskindern genutzt, für die es eine willkommene Hilfe zur Integration in die Gesellschaft ist. Gerade für Kinder mit anderer Muttersprache, mit anderem kulturellen und religiösen Hintergrund mit teils traumatischen Erlebnissen in ihren Herkunftsländern ist es wichtig, in kleinen Gruppen oder auch im Einzelgespräch aufgefangen zu werden.

Allerdings steigt die Zahl der Kinder, die Unterstützung brauchen, stetig, sodass jeder, der Spaß daran hat, Kinder einen Teil ihres Lebens zu begleiten und zu fördern, sich gerne melden oder einfach nur mal vorbeischauen kann. Jede Idee und jedes Engagement ist willkommen.

Ansprechpersonen:

Ein Teil des Teams

Schülerhilfe: Ein Teil des Teams
© CMBasic.de